Scheiß auf Grafikhurerei, ich will Sound!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Scheiß auf Grafikhurerei, ich will Sound!

      So,

      ich habe genug vom Rumpelbass der alten billig Logitech x 530 und will nun mal was Richtiges. Von 5.1 will ich wegen der Bürosituation hier auch nix mehr sehen, das macht keinen Sinn. Also suche ich aktuell eine Preis/Leistungslösung für ein 2.0 oder 2.1 Set oder sogar eine eigene Zusammenstellung. Das erste was man da findet kommt von Teufel oder Edifier:

      http://www.teufel.de/pc/concept-c-100-be-2.1-set-p9895.html

      Für 179 erhält man einen sogenannten "Brüllwürfel". Die kleinen Sateliten werden wohl für einen ausgewogenen Klang nicht reichen. Und da ich keinen Rumpelbass mehr will, fällt das wohl eher weg.

      Das nächst gelgene von der Konkurrenz scheint das hier zu sein, Das Edifier C3:

      edifier-international.com/products/edifier-multimedia/c3

      Hier soll der Bass nicht so lautstark vorplärren und die Höhen/Mitten klangechter durch den Raum schallen. Jedoch in Sachen Garantie und Verarbeitung kommt das wohl nicht an das Teufel heran?

      Ich habe mich danach weiter durch das Internet gelesen und mir viele Meinungen angehört. Wie das halt dann immer so ist, landet man gegen Ende dann doch immer eine Stufe höher.

      Somit schaue ich mich aktuell noch nach einem reinen Vollverstärkern um, ja die gibt es noch. Aber brauchbare Einsteigergeräte kosten da schon um die 200 EUR. Und dann hat man erst mal nur den Verstärker. Brauchbare Modelle scheinen da:

      Für 230 de.yamaha.com/de/products/audi…mps/a-s300__g/?mode=model <-- MEIN FAVORIT
      Für 200 pioneer.eu/de/products/42/98/405/A-20-K/page.html

      Ich tendiere eher zum Yamaha, der hat noch einen Ausgang für einen aktiven Sub. Also ein 2.1 System.

      Mir fehlen allerdings noch Empfehlungen zu brauchbaren Regalboxen. Kennt sich da wer von euch aus? Ein Paar darf da auch ruhig wieder 100 EUR kosten. Hilf mir mal einer! :D

      Achja, das ganze soll eigentlich nur an den PC hier. Das Wohnzimmer kommt irgendwann extra, dann kommt da aber ein wuchtiger AV-Reveiver hin und nix anderes! :crazy


      Den Thread sollten wir für alle HiFi und Soundthemen in Zukunft nutzen und Erfahrungen austauschen!
      Gott lenkt, Der Mensch denkt, Der Saarländer schwenkt
      Nobel Nöbbie, ein Name wird zum Argument.

      Nöbbie obsiegt

      TBH 2002-09-20 - MSD 2007-04-24 - FCOPZ 2008-01-24 - SF 2010-02-12
    • ja nur leider muss ich sagen dass roccat, razor und speedlink ncht die döllsten sind. wenn es einer von den dreien sein muss nimm speedlink. ist zwar auch billichmist aber sitzt recht gut und die kabel sind nicht die schlechtesten.

      bin recht gut gefahren mitDEM HIER, nur leider sind die kabel mittelmässig. da ich ein schlunz bin, der ewig über die Kabel rollert mitm Sessel war es gut solange die Kabel hielten. Vielleicht ein wireless HS von der Bude und du bist im reinen mit dem Headsetproblem
      -=semper sitiens=- -=semper sitiens=-
      Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin, doch ohne Alk und ohne Rauch stirbt die and're Hälfte auch
    • Zum Thema Headset kann ich auch was beitragen!
      Habe mir vor über nem Jahr mal eine neue Soundkarte geholt (Asus Xonar Essence STX) und bin mit dem Ding mehr als zufrieden.

      Als Headset fungiert bei mir ein ordentliches AKG (STEREO!!!) Headset und ein Billig Ansteckmikrofon.
      Was das gamen angeht brauchst du eigentlich nur eine ordentliche Soundkarte die 5.1 / 7.1 ordentlich emulieren kann und da
      wirst du mit nem richtig geilen Stereo Headset sicher viel mehr Freude haben als mit den Medusa Zeugs...das hatte
      ich auch mal einige Zeit wegen dem "tollen" 5.1 ...aber ernsthaft - nen Stereo Headset + gscheide Soundkarte > 5.1 Headset.

      Kann ich echt empfehlen. Weiß leider nicht mehr welches AKG headset ich habe, aber das gabs schon fast nicht mehr als ich es
      gekauft habe und ich habs nur über Umwege bekommen und hat mich ganze 80€ gekostet.
      Bekommen habe ich dafür sau geilen Sound, ob Musik, Video oder Gamen..das ist DER WAHNSINN ;)

      also finger weg von dem 5.1 Gesocks :D (meiner Meinung nach)


      PS: grade gesehen das der Post auch scho wieder nen Monat auf dem Buckel hat :(
    • Re: Scheiß auf Grafikhurerei, ich will Sound!

      Ich würde gerne zurück zum Ursprungsthread von Nöbbie kommen.
      Zumal mir schon seit Jahren ähnliche Überlegungen im Kopfe schwirren.
      Hab damals aber nichts geschrieben, da das hier recht zügig vom eigentlichem Thema weggerutscht ist.

      Nun ist das Ganze bei mir wieder sehr aktuell.
      Ich will auch endlich weg von meinem Creative T5900 5.1. Zum Spielen und Bummbumm reichts aber der Klang ist alles andere als ok.

      Mein Anwendungsgebiet liegt dabei (weiss nicht wie sich das bei Dir verhält, Nöbbie) bei 50% Musik (MP3s mit mind. 192Kbit/s), 40% Gaming und vielleicht 10% Filme am PC.

      Zuerst dachte ich an das Teufel Concept E350.

      Dann kam mir allerdings die Idee, zumal Musik eben nunmal nur in stereo vorliegt, ganz weg vom 5.1 hin zu einem anständigen 2.0 System zu wechseln. Und dazu dann aber auf jeden Fall einen guten analog Verstärker (Pioneer, Yamaha o.ä.) mit sehr guten 3-Wege-Boxen (KEF o.ä.). Oder zu einem 2.1 mit 2-Wege-Boxen + Sub.

      Dann dachte ich aber wieder ans Gaming und an die Vorteile eines 5.1 Systems. Dabei bin ich dann, abweichend zu Teufel (musst alles extra zu kaufen, recht teuer, viel zu kleine und schwache Sateliten), zum Edifier S550 geschwenkt. Kostet zwar auch ca. 400,-, ist aber deutlich besser als das Teufel Concept.

      Über eine bessere Sondkarte, als meine alte X-Fi Gamer (Stichwort Craetiv Treiber-Support, Stereo->5.1 upmixing usw.), sollte ich dabei auch mal nachdenken. Z.B. bei reinem stereo gäbe es da die recht teure Asus Xonar Essence STX. Oder für 5.1 irgendeine andere gute Xonar.

      Heute habe ich mit einem Arbeitskollegen (HiFi-Nerd) geschnackt, der sich vor kurzem einen Class-T (digital) Verstärker zusammengelötet hat.
      Diese Tripath-Chips (TA2020, TA2021B usw.) sollen klanglich einfach der Hammer sein. Super kleine, erschwingliche reine Stereo-Verstärker, die sich locker mit einigen großen 19" analogen Verstärkern messen lassen können.
      Die Dinger haben allerdings nur Ausgangsleistungen von bis zu 2x50W z.T. auch nur 25W.
      Das würde mir allerdings locker reichen. Ich höre gerne mittlere Lautstärke und setze wenn ich's richtig laut haben will (schon den Katzen zu liebe) die guten Sennheiser-Kopfhörer auf.
      Musst mal googlen. Fast ausschließlich nur gute Meinungen (von echten HiFi-Spacken). Hier od. hier mal fertig Zusammengebaute (muss man natürlich nicht selbs zusammenbraten, gibt inzwischen einige Hersteller)

      Aber zu diesen kleinen Dingern zwei schöne 3-Wege - das würde auf meinem Schreibtsich Platz haben.

      Ihr merkt, ich bin noch sehr hin und hergerissen.

      Was ist es denn bei Dir nun eigentlich geworden?
    • Ich habe damals so viel gesucht und so viele Alternativen gefunden, dass ich mich einfach nicht entscheiden konnte und es vertagt habe. Mir etwas zulegen will ich aber immer noch! Ein Komplett-Set, also so was wie das Teufel, wird es aber vermutlich nicht werden. Ich schwanke immer noch zwischen einem AV Receiver oder einem klassischen Stereo Verstärker (optional: mit zusätzlichem Sub-Out), was einem 2.1 System dann entspräche. Der käme einfach an die Soundkarte (ist hier eine gute ASUS Xonar DX) und gut ist.

      Die Fertig-Sets wie Teufel (und andere Hersteller) sind in der Kategorie bis ~300 Euro eher Brüllwürfel mit viel viel Bass. Ein Verstärker mit eigenst gekauften Boxen (wie diesen Heco Victa 301) bringt mehr Klang rüber. Laut meiner Recherche in diversen Foren ... und wenn man dann noch Bass will und der Verstärker ein AV oder ein Stereo + Sub-Out ist, kann man noch einen Subwoofer dranhängen.

      Hin und wieder schaue ich mir (u.a.) diese Modelle an.

      Die hier z.B. a la Minimalismus: Denon PMA 520 oder Pioneer A-10 oder Yamaha A-S 300 (Hat Sub-Out)

      Die ganzen Modelle gibt es in stufenweise besseren Ausführungen, wie z.B. Pioneer A-30 etc ...

      Dazu bräuchte ich dann noch die Boxen, was auch wieder so um die ~150 Euro bedeutet.

      Oder eben gleich einen AV Receiver den ich einfach mit einem HDMI zwischen Grafikartenausgang und Monitor hänge, sowas:

      Onkyo TX-NR626 (oder ähnliche Modelle ...)

      Dann kann ich die Soundkarte ausbauen, weil dann alles digital an der HDMI Bridge der Grafikkarte hängt. :whistling:

      Ich habe halt immer den Gedanken im Kopf, dass ein 200 Euro Stereo Verstärker qualitativ besser sein muss als ein genau so teuerer 5.1 AV Receiver. Letzterer hat einfach viel mehr Feature-Umfang und Technik drin und MUSS daher einfach mehr kosten ohne dass er gleich nach einem Jahr über die Wupper geht. Daher würde ich dann sogar zu einem teuereren Model greifen, aber keine Ahnung welches. Und danach kommen dann die Gedanken, dass so ein Gerät eher an den Flat TV ins Wohnzimmer gehört. Und dann denke ich mir, okay einen Stereoverstärker für PC und den AV ins Wohnzimmer. Dann denk ich mir dass das Geld wohl besser wo anders angelegt wäre und fange nach ein paar Tagen wieder von vorne an zu überlegen! :crazy

      Das Thema find ich schwieriger als Grafikkarten ... :)
      Gott lenkt, Der Mensch denkt, Der Saarländer schwenkt
      Nobel Nöbbie, ein Name wird zum Argument.

      Nöbbie obsiegt

      TBH 2002-09-20 - MSD 2007-04-24 - FCOPZ 2008-01-24 - SF 2010-02-12
    • Bei mir geht das Theater jetzt auch schon seit Jahren so.
      Überlege immer wieder hin und her und kaufe mir dann am Ende doch lieber ein Auto, ein Kanu oder sonst irgendwas oder ich versaufe an einem Abend/mehrmals pro Monat mal locker 200,-€

      Ich suche, verwerfe, lese tausend Artikel (von diesen ganzen Freaks) vertage das alles weils mir u.a. zu teuer wird und fange dann nach ein/zwei Monaten wieder von vorne an. :rolleyes:

      Den Yamaha A-S 300 hatte ich auch schon im Auge. Wobei ich mir dann aber immer wieder sage, dass ein reiner Stereo-Amp (z.B. Pioneer A-20-K) mit guten 3-Wege-Boxen (gerne auch Standboxen z.B. v. Nubert) besser sein würde als die von unten kommende Dröhnung eines aktiven (Stromverbrauch :D ) Subs.

      Dann kommt dazu, dass ich mir eigentlich nicht so'n riesen Ding (Boxen wie auch der Vertärker) hier hinstellen möchte, da ich am Ende eh nicht so laut über Boxen höre, weil es Katzen, Jenny od. Nachbarin (in genau der Priorität) nerven würde.
      Gut, hin und wieder geht man darüber hinweg aber da bin ich dann meist so voll, dass mein T5900 traumhaft klingt :D

      Und zu guter Letzt bilde ich mir noch ein, dass 5.1 beim Spielen immer noch klasse ist.

      Ich hatte das Thema gerade erst vor kurzem wieder vertagt - wenn ich nicht heute mit diesem Kollegen gequatscht hätte.

      Auf der anderen Seite brauche ich dringend einen neuen Schreibtischstuhl/Chefsessel (u-. nicht wieder so'n billigen Ikea-Scheiß).
      Es ist zum verückt werden :crazy Scheiß Konsumgesellschaft.
    • Für 5.1 zocken greife ich dann zum Headset. Derweil steht hier eben auch noch ein altes billig Logitech 5.1, was ich dann auch noch gerne nutzen beim Zocken, hätte aber kein Problem das in Zukunft über das Headset zu machen.

      Einen neuen Stuhl bräuchte ich allerdings auch! :D
      Gott lenkt, Der Mensch denkt, Der Saarländer schwenkt
      Nobel Nöbbie, ein Name wird zum Argument.

      Nöbbie obsiegt

      TBH 2002-09-20 - MSD 2007-04-24 - FCOPZ 2008-01-24 - SF 2010-02-12
    • Eine Idee relativ günstig an 5.1 für Spiele und Film + Stereo für Musik auf sehr guten Boxen zu kommen wäre z.B.

      -Mittelklasse AV Receiver (z.B. Pioneer VSX-323-K oder Yamaha RX-V375
      -Gutes aber günstiges 2.1 Boxenset (für Rear und Center)
      -Zwei richtig gute Stereo Boxen (Front bzw. Stereo)
      -Evtl. einen Sub

      Das ganze vom PC zum AV per HDMI
      Also keine Soundkarte. Ich denke die D/A-Wandler im AV werden auf jeden Fall besser sein als die der Soundkarte.

      Und dann am PC oder AV (keine Ahnung wie das genau funktionieren würde) zw. 5.1 und stereo umschalten.

      Ich hab momentan nur keine Ahnung wo das Micro rein soll. Muss dann wohl in den Onboard-Sound?!

      Alles noch sehr unausgegoren...
      Oder doch lieber reines Stereo? Ich mein, für den Preis eines mittelklasse AV-Receivers bekommt man einen richtig guten Stereo-Verstärker.
    • Ja da kann man sich bestimmt was zusammen stellen. Wollte ja ursprünglich auch mal zunächst nur einen Stereoverstärker und zwei potente Boxen dazu. Mir wurden mal die oben genannten Heco Victa empfohlen!

      Mein Logitech hier hat ja auch noch Satelliten mit ca. 5m langem Chinch Kabel. Das lässt sich auch noch entsprechend zusammenbasteln. Falls es doch ein 5.1 wird. Der Raum hier ist nicht größer als 4x6m, da reichen 80W LOCKER aus, und das wird dann eh schon viel zu viel sein.
      Gott lenkt, Der Mensch denkt, Der Saarländer schwenkt
      Nobel Nöbbie, ein Name wird zum Argument.

      Nöbbie obsiegt

      TBH 2002-09-20 - MSD 2007-04-24 - FCOPZ 2008-01-24 - SF 2010-02-12
    • Denon AVR-X500 5.1 AV-Receiver 8o

      Ein höheres Modell brauch ich echt nicht für an den PC und die 200 Euro gehen für das Gerät in Ordnung!

      Das einzige Problem was ich noch habe ist, dass mein Monitor noch kein HDMI hat. :ups: Aber dafür gibt es ja Adapter. :whistling:

      Ohne Kabel als DVI Buchse / HDMI Stecker
      Mit Kabel als DVI Stecker / HDMI Stecker

      PC --- [HDMI-Kabel] ---> AV-Receiver --- [HDMI-zu-DVI-Adapter] --- [DVI-Kabel] ---> DVI-Monitor

      Das klingt nach einem coolen neuen Projekt! :D

      Alternativ wäre halt eben noch der optische Ausgang meiner Soundkarte zu nutzen, der so genannte S/PDIF bzw TOSLINK. Nur hat der AV-Receiver ja ein eigenes OSD (On Screen Display) für die Einstellungen! Ohne den wäre man aufgeschmissen, vermute ich mal ... oder dann doch eben nur ein analoger Stereoverstärker? :crazy
      Gott lenkt, Der Mensch denkt, Der Saarländer schwenkt
      Nobel Nöbbie, ein Name wird zum Argument.

      Nöbbie obsiegt

      TBH 2002-09-20 - MSD 2007-04-24 - FCOPZ 2008-01-24 - SF 2010-02-12
    • War vorhin kurz davor drauf zu scheissen und mir das alte S550 von Edifier zu kaufen (gibts nur noch gebraucht für 250,- bis 300,-€).

      Dann hatte ich aber eben für meine SB X-Fi endlich die richtige Konsolen-Software gefunden (nicht das mit dem Treiber kommende Control Panel - verdammter Creativ-Support).
      Hier konnte ich endlich ein paar richtig gute Einstellungen machen.
      Z.B. eine anständige Verteilung von Front, Rear, Center. Korrektes u. deutlich besseres Stereo Upmixing und eine Bass-Umleitung bei 70Hz (das war z.B. vorher immer komplett aus)
      Der Klang bei Musik ist um Längen besser geworden.

      Es wird aber definitiv bald (naja demnächst irgendwann) einen AV-Receiver (wohl Onkyo) geben. Dann Stück für Stück dazu gute Stereoboxen, ein Rearpärchen, Center und anständigen Sub. So soll es geschehen! :genau:
      Ob dann per HDMI oder analog über die Soundkarte muss ich erst noch richtig verstehen.

      Bin gespannt wie A3 mit den neuen Einstellungen u. Variationen von 3D-CMMS funktioniert.
      Habe dazu einen recht intressanten Thread "Positional Audio in ArmA 3" (englisch) gefunden.

      P.S.
      Den scheiß Schreibtischsesselhabe ich heute morgen bestellt (ist schon unterwegs) :rolleyes:
    • Mal dem Tread hier wieder etwas Leben einhauchen.

      Das ich inzwischen in meinem Arbeitszimmer bzw. aus dem WindowsPC heraus auf einen Class-D Stereoverstärker, dem TEAC A-H01, mit zwei sehr guten Wharfedale Diamond 10.1 Boxen, Musik höre und zocke weiß man ja evtl. schon aus dem TS.
      Bin damit richtig zufrieden.

      Nun geht es um anständigen Sound im Wohnzimmer (bzw. später Multiroom auch für Küche und/oder Bad).
      Die derzeitige Beschallung dieses Raums besteht aus Android-Schmartfon sowie der (schon etwas in die Jahre gekommenen aber immer noch echt guten) Bose Soundlink II Bluetooth-Box, die im Sommer auch im Garten herhält.
      Auf dem Schmartfon dann per Spotify-App sowie hauptsächlich Teile meiner MP3-Sammlung (knapp 100 GB, >256kbits/s) auf der SD-Card dann mit der sehr guten n7Player-App via BT auf die Bose.

      Nun habe ich mir das Sonos-System mal etwas genauer angeschaut bzw. ich hatte mir einfach mal die Play:1 gekauft. Dazu ein mittelklasse Android-Tablet (Galaxy Tab A, 9,7", WiFi) mit 128Gb SD (ist einfach netter als 4,3 Zoll Handy-Display).
      Die Sonos geht morgen wieder zurück.

      Die Sonos-Boxen sind derzeit nur über die Sonos-App anzusprechen. Und diese App ist in allen Belangen einfach schlecht. Spotify ist zwar intergrierbar (sowie viele andere) aber das auch nicht vollständig. Schlimmer ist das Abspielen einer lokalen MP3-Sammlung.
      Da kann jeder kostenlose Player deutlich mehr. Zukünftig (beta) soll wohl die Spotify-App direkt auf Sonos zugreifen können.
      Es gibt Möglichkeiten die Audioausgabe, ähnlich wie bei Bluetooth, direkt an die sich im eingenen WLAN befindlichen Sonos zu leiten. Das ist allerdings z.T. kostenpflichtig und auch mit diversen Einschränkungen (wie z.B. CPU-Last u. dadurch deutlich verkürzte Akkulaufzeiten) verbunden.
      Der Klang, und das war ja eigentlich mein Hauptgrund, ist auch nicht wesentlich besser als die alte Bose Soundlink. Die Bose ist viel klarer, die Sonos deutlich basslastiger (Volumen und Gewicht beider Boxen eigentlich fast identisch).

      Toll wäre eine gute WLAN-Box mit einem nicht so geschlossenem System. Teufel/Raumfeld ist wohl ähnlich begrenzt.
      Hier einer eine Empfehlung oder schon in der Richtung etwas im Einsatz?

      Edit: Die Dänen sollen mit der Libratone Zipp eine sagenhaft gute Box gebaut haben. Hat WLAN (offen über Airplay oder DLNA ansprechbar) und sogar noch Bluetooth.
      Ist aber vom Design her nicht so mein Ding und auch mit für den mobilen Einsatz bestimmt. Ich dachte da an noch einen Tick größer.